SchUM-Städte am Rhein – Jüdisches Erbe für die Welt

Wussten Sie, dass…

SchUM
שו"ם

ein Akronym aus den Anfangsbuchstaben der mittelalterlichen, auf Latein zurückgehenden hebräischen Städtenamen ist?

  • Schin (Sch) = SchPIRA = Speyer
  • Waw (U) = Warmaisa = Worms
  • Mem (M) = Magenza = Mainz

SchUM: mehr als eine Abkürzung und schon gar nicht eine beliebige Zusammenziehung dreier Stadtnamen. SchUM ist ein Begriff – am Rhein und in der Welt.

Entdecken Sie mit uns die Kehillot SchUM

Die jüdischen Gemeinden in den mittelrheinischen Städten Speyer, Worms und Mainz formierten im Mittelalter einen Verbund, der die Architektur, Kultur, Religion und Rechtsprechung der mittel- und osteuropäischen jüdischen Diaspora zutiefst und bis heute prägte. Steinerne Zeugnisse – Synagogen, Friedhöfe und Ritualbäder – belegen gemeinsam mit der religiösen Überlieferung die immense Bedeutung der SchUM-Städte.

Aktuelles

  • ab Sonntag, dem 19. März 2017 (weitere Termine: 16.04., 21.05., 18.06., 16.07., 20.08., 17.09., 15.10.), 11.00 Uhr

    Öffentliche Gruppenführung »Jüdisches Leben in Speyer«

    Öffentliche Themenführung »Jüdisches Leben in Speyer«
    Treffpunkt: Dom Hauptportal, Domplatz in Speyer
    Preis: 6,00 € p.P.; CARD 4,00 € p.P.
    Information: 06232 142392
    E-Mail: touristinformation@stadt-speyer.de 

    Links

  • Dienstag, 28. März 2017, 19:00 Uhr

    Vortrag »Das neue Jüdische Museum in Frankfurt am Main«

    Mit dem neu gestalteten, preisgekrönten Museum Judengasse und dem um einen Neubau erweiterten Rothschild-Palais entsteht ein Zentrum für jüdische Kultur in Geschichte und Gegenwart, das von europaweiter Bedeutung sein wird. Im Gespräch mit Dr. Birgit Sander wird die Direktorin des Museums, Dr. Mirjam Wenzel, ihre Pläne für das neue Jüdische Museum vorstellen.
    Ort: Kuratorium kulturelles Frankfurt, Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse,
    Neue Mainzer Str. 49, Frankfurt am Main
    Eintritt: frei.

  • ab Sonntag 2. April 2017 (weitere Termine 07.05., 04.06., 02.07., 06.08., 03.09., 01.10.), 10.30 Uhr

    Öffentliche Führung »Jüdisches Worms« mit Synagoge und Friedhof »Heiliger Sand«

    Öffentliche Führung : »Jüdisches Worms« ist ein ständiges Angebot von April bis zum Oktober.
    Ab November bis zum März ist dieses Programm nur auf Anfrage möglich.
    Veranstalter: Tourist Info Worms, Neumarkt 14, 67547 Worms
    Information: +49 (0) 62 41 853 7306
    Treffpunkt: Synagogenplatz in Worms
    Tickets erhältlich: bei der Tourist Information  oder direkt bei Ihrem/Ihrer Stadtführer/in
    Preis: € 6,00  (Kinder bis 14 Jahre frei)
    E-Mail: touristinfo@worms.de

  • Mittwoch, 5. April 2017, 19.30 Uhr

    Vortrag »Vom Tempel zum Gemeindezentrum« in Augsburg

    Der Vortrag von Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama befasst sich mit dem Kern jüdischer Gotteshäuser als auch dem Wandel der Gebäude und Gemeinden unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung in Deutschland seit dem 19. Jahrhundert.
    Ort: Festsaal der Synagoge in  Augsburg
    Eintritt: 5,00/3,00 Euro
    Veranstalter: Jüdisches Kulturmuseum Augsburg Schwaben, Halderstraße 6–8, 86150 Augsburg
    Information: E-Mail: office@jkmas.de

    Links

  • Jeden Freitag ab April 2017 bis 15. Dezember 2017, 11.00 Uhr

    Öffentliche Führung »Jüdischer Friedhof - Heiliger Sand« in Worms

    Öffentliche Führung »Jüdischer Friedhof - Heiliger Sand« ist ein ständiges Angebot von April bis zum Dezember. Ab Dezember bis zum März ist eine Führung nur nach Anfrage möglich.
    Veranstalter: Tourist Info Worms, Neumarkt 14, 67547 Worms
    Information: +49 (0) 62 41 853 7306
    Tickets bei den Gästeführern
    Preis: 6,00 €  (Kinder bis 14 Jahre frei)
    E-Mail: touristinfo@worms.de

  • Sonntag, 30. April bis zum Sonntag, 8. Oktober 2017

    Ausstellung »Die weibliche Seite Gottes. Perspektiven auf Geschlecht und Heiligkeit« in Hohenems

    Die Ausstellung „Die weibliche Seite Gottes“ geht der Frage nach, inwiefern der nach jüdischer Tradition „einzige Gott“ auch als Frau verstanden werden kann. Damit wird zugleich die grundsätzliche Frage nach der Beziehung zwischen Monotheismus und Geschlecht aufgeworfen.
    Ort: Jüdisches Museum Hohenems, Villa Heimann-Rosenthal, Schweizer Straße 5, 6845 Hohenems
    Information: 05576-73989
    E-Mail: office@jm-hohenems.at
    Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und Feiertags 10-17 Uhr

    Links

  • ab Samstag, dem 06. Mai 2017 (Anschlusstermine: 03.06., 01.07., 05.08., 02.09., 07.10.), 14.00 Uhr

    Themenführung /Gruppenführung in Speyer »Judenhof«

    Themenführung / Gruppenführung »Judenhof«
    Treffpunkt: Judenhof mit Museum SchPIRA und Mikwe
    Kleine Pfaffengasse 20/21, 67346 Speyer,
    Preis: 6,00 € p.P;  CARD 4,00 € p.P.
    für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte 4,00 € p.P.; Familienkarte 14,00 €
    Öffnungszeiten:  ab 01.11.2016  bis 31.03.2017:  Di–So: 10.00–16.00 Uhr;
    ab 01.04.2017 bis 31.10.2017:  Mo–So: 10.00–17.00 Uhr
    Information: 06232 291971

    Links

  • Mittwoch, 14. Juni 2017, 19.00 Uhr

    Lesung & Party »Von Luftmenschen und Golems« in Augsburg

    Luftmenschen und Golems, sprechende Tiere und Vampire geistern durch die jüdische Kulturgeschichte, auf der Suche nach
    Auswegen und Fluchtlinien vor den Anfeindungen der Gesellschaft.
    Experte Jonas Engelmann liest in der ehemaligen Synagoge Kriegshaber aus seinen Büchern.
    Ort: Museumsdependance Ehemalige Synagoge Kriegshaber und Kulturhaus abraxas, Sommestraße 30, 86156 Augsburg
    Eintritt für Lesung und Party: 7,00/5,00 Euro
    Veranstalter: Jüdisches Kulturmuseum Augsburg Schwaben, Halderstraße 6–8, 86150 Augsburg
    Information: E-Mail: office@jkmas.de

    Links

  • Montag, 10. Juli bis Mittwoch, 12. Juli 2017

    CfP and Annual conference »Jews on the Move: Exploring the movement of Jews, objects, texts, and ideas in space and time« in Edinburgh, United Kingdom

    This conference is hosted by the British Association for Jewish Studies (BAJS), in cooperation with the School of Divinity at the University, Edinburgh. 
    School of Divinity, University of Edinburgh, New College
    Mound Place, Edinburgh EH1 2 LX, United Kingdom
    Information: +44 (0)131 651 2189
    Deadline for submission of paper and panel proposals: 31 January 2017

    Links

  • Dienstag, 11. Juli 2017, 19.30 Uhr

    Vortrag »Zwischen Rechtfertigung und Selbstbehauptung Jüdische Museen in Deutschland« in Augsburg

    Cilly Kugelmann, die als Programmdirektorin des Jüdischen Museums Berlin viele Entwicklungen der jüdischen Museen
    nachhaltig beeinflusst hat, befasst sich mit Geschichte, Gegenwart und Zukunft der jüdischen Museen hierzulande.
    Ort: Festsaal der Synagoge in  Augsburg
    Eintritt: 5,00/3,00 Euro
    Veranstalter: Jüdisches Kulturmuseum Augsburg Schwaben,  Halderstraße 6–8, 86150 Augsburg
    Information: E-Mail: office@jkmas.de

    Links